HOME Seite drucken MAIL
Aktuell   |    Baugesuche   |    Online Schalter   |    Veranstaltungen   |    Ortspläne   |    GA-Flexi   |    Immobilien   |    Kontakt

Gemeindekanzlei Nebikon
Kirchplatz 1
Postfach 229
6244 Nebikon
Tel. 062 748 24 00
Fax 062 748 24 01
EMail

 

 

 

Aktuell                                                                                                                Aktualisiert am 08.11.2017

Gemeindeversammlung

Am Dienstag, 28. November 2017 findet um 20.00 Uhr im Pfarrsaal Nebikon die Budget-Gemeindeversammlung statt. Die Botschaft mit den Erläuterungen zu den Vorlagen wird der Bürgerschaft in den nächsten Tagen zugestellt.

Der Gemeinderat hofft, dass an dieser wichtigen Gemeindeversammlung möglichst viele Stimmberechtigte teilnehmen werden.


Geburtstage - Bekanntgabe an Vereine

Viele Vereine sind daran interessiert, auch im nächsten Jahr ihren ehemaligen Mitgliedern und Bekannten zu ihrem 70., 75., 80., 85., 90. und 95. Geburtstag zu gratulieren. Deshalb erstellt die Gemeindeverwaltung für die Vereine eine Geburtstagsliste.

Jene Personen, die nicht aufgeführt werden möchten, haben dies bis spätestens am 30. November 2017 der Gemeindeverwaltung mitzuteilen.


Bäume, Sträucher und Hecken zurückschneiden!

Heraushängende Äste von Bäumen und Sträuchern stören und sind gefährlich. Sie behindern die Sicht und zwingen Fussgänger, Zweiradfahrer und Automobilisten auszuweichen. Die Strassenreinigungsmaschine und der Kehrichtabfuhr-Wagen können bei gewissen Gärten nicht richtig vorbeifahren ohne Äste abzureissen. Grundeigentümer sind gemäss
§86 Strassengesetz verpflichtet, Pflanzen auf privaten Grundstücken zurückzuschneiden, dass das sogenannte Lichtraumprofil auf öffentlichem Grund nicht tangiert wird.

Alle Liegenschaftsbesitzer und Anlagewarte werden deshalb gebeten, folgende Punkte zu beachten:

- Sträucher und Hecken sind so zurückzuschneiden, dass sie nicht auf die Strassen und Trottoirs hinausragen.

- Baumäste sind in der Höhe so zurückzustutzen, dass auch am Strassenrand eine Durchfahrtshöhe von 4 Meter gewährleistet ist.

- Bei Kreuzungen sind Sträucher und Hecken so zu schneiden oder auch zu entfernen, dass eine vernünftige Übersicht besteht. Ein optimales Sichtwinkeldreieck ist 2,5 Meter x 50 Meter.
  Mit etwas gutem Willen sieht jeder Liegenschaftsbesitzer selber, ob die Ein- und Ausfahrt bei einer Kreuzung übersichtlich ist oder nicht.

Herzlichen Dank an alle, die ihre Sträucher und Hecken zurückschneiden und dadurch mithelfen, die Verkehrssituation im Dorf zu verbessern.


Bauwesen

Es sind folgende Baubewilligungen unter Bedingungen und Auflagen erteilt worden:

- an Gunarajah Vanajah, Allmend 3, Nebikon, für den Neubau eines Carports und Umgebungsarbeiten auf der Parzelle
  Nr. 862, Geb.-Nr. 569, GB Nebikon, Allmend 3

- an Hunkeler Ernst und Kathrin, Rehhalden 10, Nebikon, für den Rückbau und Ersatzneubau EFH auf der Parzelle Nr. 394,
  Geb.-Nrn. 286 (Abbruch) und 590 (Neubau), GB Nebikon, Rehhalden 10

Abfallsammlungen

Grünabfuhr inkl. Küchenabfälle und Speiseresten
Freitag, 24. November 2017 mit Gratislaubtour

Häckseldienst
Dienstag, 21. November 2017


Gemeindeversammlungen im Jahr 2017

Die Daten für die Gemeindeversammlungen sind wie folgt festgelegt worden:

Dienstag, 28. November 2017



Zinssätze 2017

Gemäss Beschluss des Regierungsrates vom 27. September 2016 beträgt der Jahreszinssatz für Vorauszahlungen und für zu viel bezahlte Steuern (positiver Ausgleichszins) im Jahr 2017 0,0 Prozent. Der Jahreszinssatz für zu niedrige oder verspätete Zahlungen aller Steuern, Gebühren und Bussen, für Nachzahlungen nach § 174 Absatz 1 StG sowie für im Rechtsmittelverfahren zu Unrecht herabgesetzte provisorische Steuern der Jahre 2000 und frühere (negativer Ausgleichszins) beträgt im Jahr 2017 0,0 Prozent. Der Verzugszinssatz beträgt im Jahr 2017 5,0 Prozent.

Besten Dank für die Kenntnisnahme und die weiteren Vorauszahlungen.


Online-Banking / Yellownet – Bitte richtige Referenz-Nr. eingeben!

Immer wieder muss festgestellt werden, dass Zahlungen, welche im Online-Bankingverfahren und im Yellownet ausgelöst werden, falsche Referenz-Nr. aufweisen. Für jede einzelne, dem Steueramt nicht bekannte Zahlung, muss bei der Post ein Nachforschungsbegehren gestellt werden, was sehr zeitaufwändig und kostspielig ist. Die Kosten dafür belaufen sich gemäss Tarifverordnung der Post auf pauschal Fr. 30.00 pro Fall. Diese Gebühren werden entsprechend weiterverrechnet! 

Alle steuerpflichtigen Personen, welche die Dienste des Online-Bankings oder Yellownets nützen, werden gebeten, vor dem Auslösen der Zahlung jeweils die eingegebene Referenz-Nr. zu kontrollieren.

Besten Dank für die Mithilfe!