HOME Seite drucken MAIL
Aktuell   |    Baugesuche   |    Online Schalter   |    Veranstaltungen   |    Ortspläne   |    GA-Flexi   |    Immobilien   |    Kontakt

Gemeindekanzlei Nebikon
Kirchplatz 1
Postfach 16
6244 Nebikon
Tel. 062 748 24 00
Fax 062 748 24 01
EMail

 

 

 

Aktuell                                                                                                                Aktualisiert am 21.06.2019
 

Freie Lehrstelle auf der Gemeindeverwaltung

Auf der Gemeindeverwaltung Nebikon wird auf den August 2020 eine Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann geschaffen.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis am Montag, 29. Juli 2019 an die Gemeindeverwaltung Nebikon,
Herr Simon Bisang, Geschäftsführer, Postfach 19, 6244 Nebikon, zu richten.

 Inserat Lehrstelle



Der bediente SBB-Bahnschalter in Nebikon wird geschlossen

Der Gemeinderat Nebikon und 4’718 Personen aus der ganzen Region (Gemeinden Altishofen, Ebersecken, Egolzwil, Dagmersellen, Nebikon, Schötz und Wauwil) haben die Petition gegen die Schliessung des bedienten SBB-Bahnschalters unterschrieben. Mitte April hat der Gemeinderat die Petitionsbögen bei der SBB-Generaldirektion in Bern eingereicht.

Leider haben die Verantwortlichen der SBB die begründete Forderung der Bevölkerung nicht ernst genommen und beharren auf ihrem Entscheid. Der bediente SBB-Bahnschalter in Nebikon wird per 1. Juni 2019 geschlossen. Die Billette können an den Billettautomaten und via die App SBB Mobile gelöst werden. Bei Fragen gibt die Helpline unter 0800 11 44 77 Auskunft.

Der Gemeinderat Nebikon ist über die abrupte Schliessung des Bahnschalters ohne angemessene Ankündigungsfrist sehr enttäuscht und bedauert den weiteren Abbau von Service-Public-Leistungen vor Ort.


Projektgruppe Freiwilligenarbeit in der Gemeinde Nebikon

Das Program “Periurban – Zusammenleben im ländlichen Raum” wird vom Bund getragen und unterstützt die Förderung des sozialen Zusammenhaltes der Gesellschaft und die Integration von Migrantinnen und Migranten. Über den Entwicklungsträger Region Sursee-Mittelland beteiligt sich die Gemeinde Nebikon im Teilprojekt 1, das der Integration gewidmet ist, und im Teilprojekt 3, welches das Thema Freiwilligenarbeit beinhaltet.

Freiwillige und ehrenamtlich Engagierte sind Menschen, die aus Idealismus und sozialem Engagement einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung und zur Förderung des Zusammenlebens innerhalb einer Gemeinde beitragen. Die Freiwilligenarbeit spielt eine sehr wichtige Rolle und ist Bestandteil einer lebendigen und gut funktionierenden Gemeinde.

Mit einer Projektgruppe will nun Nebikon die Möglichkeiten von bestehenden und neuen Resourcen erarbeiten und die unverzichtbare Freiwilligenarbeit in der Gemeinde sichtbar machen. Unter der Leitung vom Projektleiter Roger Brunner vom RET Sursee-Mittelland arbeiten Christina Graf-Kaufmann (Vertretung Dorfgemeinschaft), Barbara Müller (Vertretung Aktiv60plus), Marcel Graf (Vertretung Schule/Srosch) und Simon Bisang (Vertretung Gemeindeverwaltung) in der Projektgruppe mit. Die KickoffSitzung fand am 22. Mai 2019 statt.

Der Gemeinderat dankt den Mitgliedern der Projektgruppe herzlich für ihr Engagement.

FerienSpass Nebikon

Auch dieses Jahr organisiert die Gemeinde Nebikon einen FerienSpass. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen spannende, abwechslungsreiche und interessante Tage zu bieten.

Der FerienSpass findet vom Montag, 12. August 2019 bis Freitag, 16. August 2019 statt.

Kinder und Jugendliche der Altersstufe 1. bis 6. Klasse mit Schul- oder Wohnort Nebikon, Altishofen, Ebersecken können sich für den FerienSpass anmelden.

Die Anmeldungen und weitere Informationen werden an die Schulkinder von Nebikon, Altishofen und Ebersecken verteilt. Kinder, die nicht in diesen Gemeinden zur Schule gehen, können die Unterlagen auf der Gemeindekanzlei Nebikon beziehen oder per Mail bei schulverwaltung@schule-nebikon.ch. Weitere Informationen zum FerienSpass folgen im nächsten Nebiker.


Sanierung der Güterstrassen / Baubeginn 2. Etappe

Bei den Güterstrassen im Gebiet Graben und Rüslen, wurde im Herbst 2018 noch der Deckbelag eingebaut. Die Arbeiten sind grösstenteils abgeschlossen.

Im Gebiet Grüt und Flüeggen werden die Arbeiten am 3. Juni 2019 wiederaufgenommen. Bei guten Witterungsverhältnissen sollten die Arbeiten mit Deckbelagseinbau bis Ende Juni / Anfangs Juli abgeschlossen sein.

Der Gemeinderat bittet bereits jetzt um das nötige Verständnis, da es bei den Strassenbaustellen zu gewissen Behinderungen, Wartezeiten und teilweise Totalsperrungen kommen wird.



Ferienzeit - Kantonales Passbüro Luzern

Ist der Schweizer Pass oder die Identitätskarte noch gültig? Seit rund acht Jahren sind Pass und Identitätskarte ausschliesslich beim kantonalen
Passbüro in Luzern zu beantragen.

Der Antrag(samt obligatorischer Terminreservation für die persönliche Vorsprache beim Passbüro) kann auf zwei Arten erfolgen:
per Telefon: 041 228 59 90 (Dauer ca. 10 Minuten pro Person, es ist mit entsprechenden Wartezeiten am Telefon zu rechnen)
per Internet: www.passbuero.lu.ch (24 h / 7 Tage möglich, inkl. Terminreservation)

Leinenpflicht für Hunde in Luzerner Wäldern 

Wie in den früheren Jahren gilt auch dieses Jahr im Kanton Luzern laut dem revidierten Jagdrecht zwischen 1. April und dem 31. Juli für Hunde im Wald und am Waldrand Leinenpflicht. Damit soll das Wild in der Hauptsetz- und Brutzeit besser geschützt werden.

In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass freilaufende Hunde Wildtiere hetzten und töteten. Mit der Einführung der Leinenpflicht vom 1. April bis am 31. Juli im Wald und am Waldrand sollen die wildlebenden Tiere in der Hauptsetz- und Brutzeit vor Gefährdungen und Störungen geschützt werden.

In Nebikon sind mehr als 100 Hunde registriert. Eine ganz grosse Mehrheit der Hundehalter hält sich an die Spielregeln und versäubert die Hunde richtig und deponiert die Kot-Säckli in den 25 Robby-Dog Kästen im ganzen Gemeindegebiet. Schön wäre es, wenn sich alle Hundebesitzer an die Spielregeln halten würden. Hundekot-Säckli gehören nicht in die öffentlichen Abfall-Kübel, sondern sollen ausschliesslich in die Robby-Dog Kästen entsorgt werden.

Kampagne «Luzern singt mit»: Gemeinsam singen, glücklich klingen

Mit der neuen Kampagne «Luzern singt mit» will das Gesundheits- und Sozialdepartement die Freude am Singen fördern. Singen macht glücklich und steigert das psychische wie auch physische Wohlbefinden. Im Rahmen der Kampagne werden im ganzen Kanton Luzern ab April bis im Herbst 2019 «offene Singen» angeboten, in denen ohne Vorkenntnisse gemeinsam gesungen wird.
 
«Gemeinsam singen, glücklich klingen» - unter diesem Slogan startet Anfang April die neue Kampagne «Luzern singt mit» des Gesundheits- und Sozialdepartements. Ziel ist, die Bevölkerung zum (Mit-)Singen zu motivieren und das gemeinsame Singen zu fördern. Singen wirkt sich nachweislich positiv auf die psychische Gesundheit aus: Singen steigert die Zufriedenheit, fördert die seelische Ausgeglichenheit und das Wohlbefinden. Das gemeinsame Singen stärkt das soziale Verhalten und das Selbstwertgefühl. 

Offenes Singen im ganzen Kanton
Dank dieser Kampagne entwickeln sich im ganzen Kanton Luzern zahlreiche neue Singangebote, organisiert durch Vereine und Privatpersonen. Bis im Herbst 2019 hat die Bevölkerung rund 50 Mal die Möglichkeit, kostenlos in einer Gruppe zu singen. In einem «offenen Singen» werden unter Anleitung einfache und bekannte Lieder gesungen. Ohne Vorkenntnisse oder weitere Verpflichtungen können alle teilnehmen. «Offene Singen» finden regelmässig in folgenden Gemeinden statt: Ballwil, Egolzwil, Eschenbach, Escholzmatt-Marbach, Gisikon, Grosswangen, Hochdorf, Kriens, Luzern, Nebikon, Schötz, Schüpfheim, Sursee und Wolhusen. Die genauen Daten finden Sie auf der Internetseite: www.luzernsingtmit.ch.

Der AlteBasso Chor Nebikon lädt herzlich zum «offenen Singen» an folgenden Daten im Pfarrsaal Nebikon, um 19.30 Uhr, ein:
- Donnerstag, 11. April 2019
- Donnerstag, 16. Mai 2019
- Donnerstag, 13. Juni 2019
- Donnerstag, 29. August 2019


Singparcours mit KUNZ
Zum Abschluss von «Luzern singt mit» findet am 7. September 2019 in der Stadt Luzern ein Singparcours statt. Rund 20 Chöre und Teilnehmer der «offenen Singen» treten auf verschiedenen Plätzen in der Altstadt auf. Auf dem Jesuitenplatz gibt es dann um 16 Uhr ein gemeinsames Schlusssingen aller Chöre, gemeinsam mit Mundartmusiker KUNZ, dem Botschafter der Kampagne.

Bauwesen

Es ist folgende Baubewilligung unter Bedingungen und Auflagen erteilt worden:

- an Werner Fenn, Schürgasse 5, 6244 Nebikon, für den Umbau / Renovation Einfamilienhaus mit Anbau Carport
  und gedecktem Sitzplatz auf der Parzelle Nr. 401, Geb.-Nr. 249, GB Nebikon, Oberdorf 42

Abfallsammlungen

Grünabfuhr inkl. Küchenabfälle und Speiseresten
Freitag, 28. Juni 2019

Gemeindeversammlungen im Jahr 2019

Die Daten für die Gemeindeversammlungen sind wie folgt festgelegt worden:

Dienstag, 26. November 2019

Zonenplanrevision und dem neuen Bau- und Zonenreglement BZR

Die Gemeinde Nebikon erarbeitet zurzeit die Gesamtrevision der Nutzungsplanung. Damit sollen die kommunalen gesetzlichen Grundlagen für die bauliche Entwicklung in den nächsten 15 Jahren geschaffen werden. Im Sinn von § 6 des kantonalen Planungs- und Baugesetzes lädt der Gemeinderat Nebikon die Bevölkerung und weitere Betroffene zur Mitwirkung an der laufenden Zonenplanrevision und dem neuen Bau- und Zonenplan-Reglement (BZR) ein und informiert über dieses im Rahmen der Orientierungsversammlung.

In den vergangenen Jahren wurden die gesetzlichen Grundlagen für die Raumplanung sowohl beim Bund als auch beim Kanton Luzern verändert. Mit der vorliegenden Gesamtrevision der Ortsplanung soll eine Anpassung an die übergeordneten Grundlagen erfolgen, mit folgenden Zielen:

• Anpassung der Bauzonen an die Nutzungsbedürfnisse der nächsten 15 Jahre
• Einführung des neuen Baurechts (mit Einführung einer Überbauungsanstelle einer Ausnützungsziffer)
• Festlegung der Gewässerräume
• Überprüfung und Aufhebung von Bebauungs- und Gestaltungsplänen

Der Entwurf des Bau- und Zonenplanregementes mit allen Planunterlagen wird vom 3. September 2018 bis 20. Oktober 2018 auf der Gemeindekanzlei Nebikon zur Mitwirkung öffentlich aufgelegt und auf der Homepage der Gemeinde Nebikon aufgeschaltet.

-  Bau- und Zonenreglement - Entwurf
-  Bau- und Zonenreglement alt/neu
-  Zonenplan Siedlung
-  Zonenplan Landschaft
-  Quartieranalyse - Teil 1
-  Quartieranalyse - Teil 2
-  Quartieranalyse - Teil 3
-  Quartieranalyse - Teil 4
-  Gewässerräume Siedlung
-  Dokumentation Gewässerräume
-  Planungsbericht Mitwirkung

Alle Unterlagen der laufenden Zonenplanrevision und dem neuen Bau- und Zonenplan-Reglement (BZR) wurden am 12. Juli 2018 zur Vorprüfung an den Kanton Luzern, Dienststelle Raum und Wirtschaft (rawi) zur Vorprüfung eingereicht.

Alle Personen, Organisationen und Behörden können zur laufenden Zonenplanrevision und dem neuen Bau- und Zonenplan-Reglement (BZR) Meinungsäusserungen und Stellungnahmen abgeben. Eine Beschränkung des Teilnehmerkreises besteht nicht. Zu den eingegangenen Meinungsäusserungen nimmt der Gemeinderat zu gegebener Zeit Stellung. Die Rückmeldungen sind bis 20. Oktober 2018 schriftlich an den Gemeinderat Nebikon, Kirchplatz 1, 6244 Nebikon, einzureichen.

Bei Fragen oder Unklarheiten hilft Ihnen Gemeindeammann Erich Leuenberger unter Tel. 062 748 24 04 gerne weiter.

Zinssätze 2019

Gemäss Beschluss des Regierungsrates vom 25. September 2018 beträgt der Jahreszinssatz für Vorauszahlungen und für zu viel bezahlte Steuern (positiver Ausgleichszins) im Jahr 2019 0,0 Prozent. Der Jahreszinssatz für zu niedrige oder verspätete Zahlungen aller Steuern, Gebühren und Bussen, für Nachzahlungen nach § 174 Absatz 1 StG sowie für im Rechtsmittelverfahren zu Unrecht herabgesetzte provisorische Steuern der Jahre 2000 und frühere (negativer Ausgleichszins) beträgt im Jahr 2019 0,0 Prozent. Der Verzugszinssatz beträgt im Jahr 2019 6,0 Prozent.

Besten Dank für die Kenntnisnahme und die weiteren Vorauszahlungen.

Online-Banking / Yellownet – Bitte richtige Referenz-Nr. eingeben!

Immer wieder muss festgestellt werden, dass Zahlungen, welche im Online-Bankingverfahren und im Yellownet ausgelöst werden, falsche Referenz-Nr. aufweisen. Für jede einzelne, dem Steueramt nicht bekannte Zahlung, muss bei der Post ein Nachforschungsbegehren gestellt werden, was sehr zeitaufwändig und kostspielig ist. Die Kosten dafür belaufen sich gemäss Tarifverordnung der Post auf pauschal Fr. 30.00 pro Fall. Diese Gebühren werden entsprechend weiterverrechnet! 

Alle steuerpflichtigen Personen, welche die Dienste des Online-Bankings oder Yellownets nützen, werden gebeten, vor dem Auslösen der Zahlung jeweils die eingegebene Referenz-Nr. zu kontrollieren.

Besten Dank für die Mithilfe!